Schamanische Rituale

Schamanische Rituale sind wahrscheinlich jedem von uns bereits begegnet. Da wir in unserer Lebensführung einen anderen Fokus haben, wissen wir oft nur nicht darum. Auch ohne den Schamanismus geleiten uns Rituale und ritualisierte Abläufe tagtäglich. Meistens laufen sie unbewusst ab. Es sind nicht nur bestimmte wichtige Ereignisse, wie beispielsweise Hochzeiten oder Weihnachtsfeiern, die uns in unserer Gesellschaft als Ritual bekannt sind. Zu den Ritualen gehören auch Vorgänge wie das tägliche Zähneputzen, das Frühstück oder der Weg zur Arbeit. Vieles kann ritualisiert sein und jeden Tag in einer gleichen Weise ablaufen. Rituale haben eine wichtige Funktion in unserem Leben. Sie geben uns Sicherheit, Halt und Orientierung. In turbulenten Zeiten erden sie uns. Sie sind uns vertraut und haben daher einen beständigen Platz in unserem Leben.

Das Wissen um ein Ritual ist auch den Schamanen und Schamaninnen bekannt. Sie nutzen es seit jeher in Gemeinschaften auf allen Kontinenten unseres Planeten. Ein Schamane hält seit alters her mit der Unterstützung seiner schamanischen Rituale die Verbindung zwischen der „normalen Realität“ und dem „Unmessbaren“. Die Welt des Geistigen bezeichnen Schamanen als Anderswelt. In dieser Welt befindet sich das, was sich dem Verstand und dem menschlichen Bewusstsein entzieht.

Schamanische Rituale können die Verbindung zu der Anderswelt herstellen. Es kann die Pforte zu unserem Über-Ich, dem Höheren Selbst oder dem Unbewussten öffnen. Ganz gleich, wie das Unterbewusstsein benannt wird, mit einem schamanischen Ritual wird der Zugang dazu ermöglicht. Es besteht dann die Möglichkeit, dass etwas klar und deutlich wird, was tief in uns verborgen ist. Ein Schamane geht davon aus, dass tief in dir alles Wissen vorhanden ist. Die Antworten auf all deine Fragen und die möglichen Lösungen deiner Probleme sind bereits in dir vorhanden. Für Schamanen kommt es nur darauf an, Zugang zu ihnen zu finden. Schamanische Rituale können dir dabei helfen. Wir bieten schamanische Reisen und gegebenenfalls andere Rituale an.

Die Grundlage dieser schamanischen Rituale findet sich im hawaiianische Schamanismus. Dieser wird als HUNA Schamanismus bezeichnet. Er überzeugt durch seine Einfachheit. Die Wahrheit ist immer einfach.

Die sieben Prinzipien des HUNA Schamanismus sind:

Ike:

Kala:

Makia:

Manawa:

Aloha:

Mana:

Pono:

Gewahrsein, Bewusstheit – die Welt ist so, wie du denkst, dass sie ist

Freiheit – es gibt keine Grenzen

Konzentration, Fokus – Energie folgt der Aufmerksamkeit – Aufmerksamkeit folgt der Energie

Präsenz, Jetzt – es gibt nur diesen Augenblick

Liebe – lieben heißt glücklich sein mit …. dem, was ist

Macht – alle Macht kommt von Innen

Heilung, Flexibilität – Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit

Wir empfehlen dazu die vielseitige Literatur von Serge Kahili King.